Longines Legend Diver

04.08.2022 | F.C. Bauer Uhren & Juwelen

Longines ist nicht nur eine der ältesten Uhrenmarken der Welt, vielmehr haben zunächst die Taschenuhren und später die Longines Eisenbahnuhren und Fliegerchronographen der Marke zu großem Ansehen verholfen. Die im März 1893 unter dem Namen Longines beim Internationalen Amt für Geistiges Eigentum registrierte U baut hochwertige Schweizer Uhren im gehobenen Premiumsegment. Schon seit der Gründung definiert sich die DNA der Marke Longines über die Welt der Abenteurer und Pioniere. Neben Sportlerinnen und Sportlern legen auch Globetrotter bis heute ihr Vertrauen in die Verlässlichkeit und Widerstandsfähigkeit der zertifizierten Chronometer.

Ein Hauch von Vintage und doch zeitlos
Um an den Erfolg der Chronographen anzuknüpfen, hat Longines 2007 ein Taucheruhrenmodell lanciert, dass trotz professioneller Taucheigenschaften über eine ausgeprägte Eleganz verfügt und von seiner Gehäusegröße und Bauhöhe ohne weiteres mit Hemd und Anzug kombiniert werden kann – die Heritage Variante der Longines Legend Diver. Armbanduhren dieser Kollektionen tragen einen großen Namen, haben ein ikonisches Design und sind absolut zeitlos.

MODELL ANFRAGEN

Trotzdem ist die Longines Legend Diver eine Uhr mit langer Geschichte und nicht nur dem aktuellen Trend zu Vintage-Modellen geschuldet. Denn neben anderen Taucheruhren wie der Longines Nautilus Skin Diver oder später der Longines Conquest lancierte das Schweizer Unternehmen bereits im Jahr 1958, angetrieben vom starken Aufkommen der Taucheruhren, das Modell Longines Legend Diver mit 42 mm Super Compressor Gehäuse und zwei Kronen sowie innenliegender Lünette. Die Form des Super Compressor Gehäuses ging zurück auf das von Ervin Piquerez im Jahr 1956 patentierte „Super Compressor“ Prinzip, bei dem der Gehäuseboden umso dichter gegen die Dichtung drückt, je mehr Druck auf dem Uhrengehäuse lastete.

MODELL ANFRAGEN

Die Longines Legend Diver bei F.C. Bauer in München

Die Longines Legend Diver gibt es in den Gehäusegrößen 42 mm und 36 mm, womit sie sowohl von Herren als auch von Damen getragen werden kann. Technisch liefert die gesamte Longines Legend Diver die von Tauchern wie Nichttauchern gewünschte Zuverlässigkeit und Präzision. Im bis zu 300 Meter wasserdichten Gehäuse mit Saphirglas und Gehäuseboden aus Titan tickt ein mechanisches Uhrwerk mit einer 72 Stunden Gangreserve, das L888, das exklusiv für Longines gefertigt wird. Seine Besonderheit: weil im Inneren eine Siliziumspirale verbaut ist, ist das Uhrwerk antimagnetisch und daher extrem genau. Und sorgt für eine bestmögliche Einhaltung der stündlich 25.200 Halbschwingungen.

MODELL ANFRAGEN

Zugleich macht sie aufgrund des Designs einen deutlich filigraneren Eindruck, was auch an der recht niedrigen Bauhöhe von gerade einmal 12,7 Millimetern liegt. Die verleihen der Longines Legend Diver sportliche Dimensionen. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass im Inneren der Uhr immerhin ein Automatikwerk arbeitet. Am Handgelenk liegt die Uhr flach auf und sieht nicht zu kopflastig aus.

MODELL ANFRAGEN

Mit der Bronze-Variante der Legend Diver zeigt Longines, dass Bronze dank seines warmen Farbtons und der Patina bei vielen Kunden weiterhin beliebt ist. Dieses Modell kombiniert den trendigen Werkstoff mit einem dunklen Grün samt Farbverlauf beim Zifferblatt. Aber was macht den puristischen Taucher so besonders? Das runde Bronzegehäuse schimmert in einem warmen, edel anmutenden Farbton. Erstaunlich passend fügt sich die dunkelgrüne Zifferblattfarbe ein, die in der Mitte am hellsten ist und zu den Rändern eine immer dunklere Farbe annimmt. Im Kontrast dazu stehen die gelben Indizes. Es ist beeindruckend, wie groß das Zifferblatt durch die innen auf dem Rehaut liegende Lünette aussieht. Passionierte Taucher werden neben dem innenliegenden, einseitig verstellbaren Lünetten-Ring das seewasserresistente Bronzegehäuse, sowie die Swiss Super-LumiNova Füllung der rosafarbenen Zeiger und der Indizes zu schätzen wissen. Sie ermöglichen ein Ablesen der Zeiten im Dunkeln. Die Indizes sind sowohl arabisch als auch strichförmig.

MODELL ANFRAGEN

Was für andere Uhren recht unkonventionell sein mag, ist für Zeitmesser aus der Legend Diver Serie ein typisches Markenzeichen: die zwei Kronen. Statt einer bei 3 Uhr besitzt die Longines Legend Diver bei 2 Uhr und 4 Uhr je eine. Die Erklärung: über die 2 Uhr-Krone wird die Uhrzeit eingestellt. Die 4 Uhr-Krone bedient die Lünette. Der Gehäuseboden der Longines Legend Diver ist aus Titan gefertigt und in der Mitte findet sich ein harpunierter Taucher, der das historisch-maritime Thema der Uhr sehr gut verkörpert.

Die unterschiedlichen Modelle der Longines Legend Diver können mit den verschiedensten Armbandtypen kombiniert werden, von Leder über Edelstahl oder Kautschuk. Der Abstand der Bandanstöße beträgt 22 Millimeter. Kommen Sie vorbei, gerne beraten wir sie bei uns und stellen ihnen verschiedene Varianten vor. Bereits seit 1954 stehen wir Ihnen als ein familiengeführtes Traditionsunternehmen in nunmehr dritter Generation bei allen Fragen und Wünschen mit Rat und Tat zur Seite.

MODELL ANFRAGEN